VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Presse 07.08.2014

Fünf weitere Gründe für einen Besuch der VUT Indie Days auf der Berlin Music Week


Der VUT – Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V. hat weitere Programmpunkte für die VUT Indie Days, die in diesem Jahr wieder im Rahmen der Berlin Music Week vom 3. bis 5. September 2014 im Postbahnhof in Berlin stattfinden, bestätigt. Dazu zählen die Keynote von Charles Caldas, CEO von Merlin, der globalen Lizenzagentur der Independents, und das Gespräch zwischen VUT-Vorstand Mark Chung und Alison Wenham, CEO von AIM (The Association of Independent Music) und WIN (Worldwide Independent Network). Des Weiteren wird Volker Rieck vom FDS File Defense Service in seinem Vortrag „Follow The Money - Wer verdient eigentlich am kostenlosen Download?“ aufzeigen, wer von Pirateriewebseiten profitiert. Auch die interaktiven Formate kommen nicht zu kurz: Zum einen führt die elektronische Musikproduzentin AGF (Antye Greie-Ripatti), die Teilnehmer_innen spielerisch an Musik heran und zeigt ihnen, wie sie mit einem iPad selbst Musik machen können. Außerdem bietet die rmc medien + kreativ consult GmbH den Workshop „Träume werden berechenbar?“ an. Dabei lernen Interessierte das Planungstool für Musikunternehmen, MUC:X, kennen, das in Zusammenarbeit mit dem VUT entwickelt und auf die Bedürfnisse von Musikunternehmen abgestimmt wurde.

Alle Veranstaltungen finden am 4. und 5. September 2014 als Teil der WORD! Konferenz der Berlin Music Week statt. Außerdem findet am 3. September der „Parliament“-Tag statt, an dem die Mitgliederversammlung des VUT sowie Gremientreffen abgehalten werden. Des Weiteren gibt es am 4. und 5. September 2014 den „Product Market“. In diesem Rahmen können sich Unternehmen, darunter auch viele VUT-Mitglieder, im Postbahnhof präsentieren und mit den Besucher_innen in Kontakt kommen.

Ausführliche Informationen zu den Programmpunkten:

Keynote (Englisch): Charles Caldas (Merlin) am Donnerstag, den 04. September 2014:

Charles Caldas, the CEO of the global rights agency Merlin which represents many of the world’s leading independent labels, will give a keynote speech covering the results of the recent member survey undertaken amongst its over 600 members in 41 countries. He will also talk about Merlin in general and illustrate the future developments in an ever-changing market. Merlin clearly represents the most valuable basket of recorded music rights outside of the three major labels, reflecting a share in excess of 10% of the global and US digital music markets, with much higher shares in market where English is not the first language, reflecting the importance of independent investment in domestic repertoire around the globe.

Keynote (Englisch): Alison Wenham (AIM/ WIN) und Mark Chung (VUT) im Gespräch am Freitag, den 05. September 2014:

Act „Globally“ United – Stay Independent – diesem nach wie vor gültigen VUT-Motto widmen sich Mark Chung (VUT-Vorstand und Sprecher des VUT-Ausschusses für Politik und Kommunikation) und Alison Wenham (CEO von AIM – The Association of Independent Music und WIN – Worldwide Independent Network) im Dialog. Was hat es mit dem WIN Manifesto auf sich? Was verbirgt sich hinter der Fair Digital Deals Declaration, mit deren Unterzeichnung sich unabhängige Musikunternehmen verpflichten, ihren Künstler_innen faire Verträge sowie eine gerechte Bezahlung für die Verwertung von digitalen Musikwerken zu bieten? Wie kann ein europaweiter oder sogar weltweiter Zusammenschluss von unabhängigen Musikunternehmen funktionieren und bringt das wirklich etwas?

Vortrag: Volker Rieck zum Thema „Follow The Money - Wer verdient eigentlich am kostenlosen Download?“am Freitag, den 05. September 2014:

Wer verdient an Piraterieseiten, welche Geldflüsse stecken dahinter und in welchem Land befinden sich die Verantwortlichen? Diese und weitere Fragen klärt Volker Rieck, Geschäftsführer des FDS File Defense Service, in seinem Vortrag zum Thema „Follow the money - Wer verdient eigentlich am kostenlosen Download?”

“Intuitives Musikmachen mit dem iPad” – Ein Workshop von AGF am Freitag, den 05. September 2014:

Antye Greie-Ripatti ist vor allem unter dem Kürzel AGF aktiv und lebt und arbeitet in Hailuoto, Finnland. Sie ist Gründerin und Artistic Director der Hai Art-Kulturplattform in Hailuoto und leitet dort auch das von ihr gegründete iPad-Orchester. Für die VUT Indie Days bringt sie dieses Konzept für Kinder und Erwachsene nach Berlin. Hier geht es bewusst nicht um das Musizieren im klassischen Sinne, sondern um das intuitive, spielerische Erforschen von Klängen.

Wichtig: Die vorherige Anmeldung zu diesem Workshop ist erforderlich.

„Träume werden berechenbar?“ – Ein Workshop von MUC:X am Donnerstag, den 04. September 2014:

Durch die Digitalisierung ist die Musikwirtschaft vielfältiger denn je geworden. Die Vertragsbeziehungen zwischen Label und Vertrieb, aber auch zwischen Label und Künstler unterliegen einer steten Veränderung. Nach dem Motto „Bauchgefühl ist gut, Planung und Kontrolle sind besser” hat der VUT gemeinsam mit rmc vier speziell auf die Musikwirtschaft abgestimmte Tools (Projekt-/Businessplan-Rechen-Tool, Businessplantext-Tool, Erlös-Tool, Projektbewertungs-Tool) entwickelt, deren Funktionsweise präsentiert wird.

Wichtig: Die vorherige Anmeldung zu diesem Workshop ist erforderlich.

Weitere Informationen gibt es hier.

Tags: Pressemitteilungen

Kategorie: Presse

Zum Thema