VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Musikwirtschaft 25.04.2014

Wir freuen uns über den erfolgreichen Record Store Day 2014

Am vergangenen Samstag, dem 19. April 2014, feierte der seit 2007 jährlich stattfindende Record Store Day die unabhängigen Plattenläden und die Indie-Kultur.

Weltweit nahmen mehr als 3000 Fachhändler teil, davon 185 Läden im deutschsprachigen Raum. Auch wenn die Musikbranche beim Thema Sonderveröffentlichungen, die zum Record Store Day zeitgleich angeboten werden, nicht einer Meinung ist, war das Stimmungsbild des diesjährigen Record Store Days positiv. So konnten die unabhängigen Plattenläden ihren Umsatz in diesem Jahr wieder steigern.

Laut MusikWoche verzeichneten die Fachhändler 646 Prozent mehr Verkäufe unabhängig vom Format. Vinyl stellte mit 74 Prozent die Mehrheit der Verkäufe dar.

Dazu Jörg Heidemann, stellvertretender Geschäftsführer des VUT: "Grundsätzlich ist es begrüßenswert, wenn der Fachhandel als Ort der Beratung, des Austauschens über Sinn und gegebenenfalls Unsinn der Veröffentlichung bestimmter physischer Tonträger wieder mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt wird. Darum waren wir als VUT auch gerne Unterstützer des Record Store Days. Schließlich wird auf diese Weise auch den unabhängigen Labels, Verlagen und ihren Künstler_innen mehr Aufmerksamkeit zuteil. Natürlich gibt es Kritikpunkte bezogen auf das Konzept, wie beispielsweise die schiere Menge an Veröffentlichungen oder die Presswerkproblematik, aber hier sollte man nicht zu kleinlich sein.”

Hier gibt es weitere Stimmen zum diesjährigen Record Store Day.

Informationen zum Record Store Day Germany findet Ihr unter www.recordstoredaygermany.de.

Tags: Kultur,Handelsbeziehungen,Wirtschaft

Kategorie: Musikwirtschaft

Zum Thema