VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Fortbildung 10.02.2011

IHK-Fortbildung zum Musikfachwirt/-in

Auf Initiative des VUT bietet die IHK Frankfurt am Main seit Februar 2011 eine Fortbildungsprüfung mit dem Schwerpunkt Musikbusiness an.

Mit dem Musikfachwirt/-in besteht für Absolventen von Ausbildungsberufen, langjährige Praktiker oder Führungskräfte der Musikbranche erstmals die Möglichkeit, eine branchenbezogene Fortbildungsprüfung zu absolvieren. Der Musikfachwirt/-in stellt das kaufmännische Gegenstück zur Meisterprüfung im gewerblich-technischen Bereich dar.

Video zur Erläuterung des Berufsbildes:

Die Prüfung bei der IHK setzt sich aus zwei Teilen zusammen: den so genannten
Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen und den Fachspezifischen Qualifikationen. Beide Prüfungsteile können separat voneinander abgelegt werden, wobei zu beachten ist, dass der Wirtschaftsteil auf jeden Fall vor dem Fachspezifischen Teil abgelegt werden muss und zwischen den beiden Prüfungsteilen nicht mehr als 5 Jahre liegen dürfen.

Die Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“ gliedert sich in folgende Qualifikationsbereiche:

1. Volks- und Betriebswirtschaft
2. Rechnungswesen
3. Recht und Steuern
4. Unternehmensführung

Für die fachspezifische Qualifikation werden folgende Handlungsbereiche geprüft:

1. Wertschöpfungsketten der Musikwirtschaft analysieren und Marktchancen erkennen
2. Zielgruppengerechte Produktion von audiovisuellen Produkten
3. Planen, Vorbereiten und Durchführen von Musikveranstaltungen und Tourneen
4. Musikprodukte kundenorientiert vermarkten
5. Führung und Zusammenarbeit

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung sind wie folgt:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:
1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien, Musikfachhändler, Veranstaltungskaufmann/-frau oder
2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf und danach eine
mind. einjährige kaufmännische Berufspraxis in der Musikbranche oder
3. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis in der Musikbranche oder
4. Eine mindestens vierjährige Berufspraxis in der Musikbranche

Handlungsspezifische Qualifikationen:
1. Erfolgreiche Ablegung des Prüfungsteils Wirtschaftsbezogene Qualifikationen, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
2. Mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den oben unter 2. - 4 genannten Fällen
Die Berufspraxis muss immer einschlägig sein und mit den Inhalten des Berufsbildes übereinstimmen.

Kostenpflichtige Lehrgänge zum "Musikfachwirt/-in (IHK)" werden von der ebam-Akademie angeboten, wo das Konzept zur "Musikfachwirtsprüfung" entwickelt wurde. Die ebam-Akademie ist zur der einzige Anbieter dieses Kurses. Andere Anbieter sind aber selbstverständlich eingeladen, ähnliche Angebote anzubieten.

Genauere Informatuionen zum Musikfachfachwirt, Preise, Termine, etc findet Ihr hier.

Tags: Fortbildung,Existenzgründung,Grundlegendes

Kategorie: Fortbildung