VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indies 22.09.2010

Gewinnerin der 1.Goldenen Indieaxt 2010 ist Amke Block

Die Verleihung der Goldenen Indieaxt fand 2010 erstmalig statt. Im Rahmen der Vollversammlung des VUT wurde sie am 22. September 2010 in Hamburg im unmittelbaren Vorfeld des Reeperbahnfestivals vergeben.

Die Gewinnerin 2010 ist Amke Block (audiomagnet)
Die Goldene Indieaxt 2010 geht an Amke Block. Die Geschäftsführerin und Gründerin der Selbstvermarktungsplattform audiomagnet hat bereits alle Facetten des Indiebusiness kennen gelernt und sich beispielsweise als Sprecherin des VUT-Nord oder als Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft ehrenamtlich eingesetzt. Mit tagesaktuellem Fachwissen, einem weitreichenden professionellen Netzwerk und akribischen Recherchen unterstützte sie verschiedenste Projekte für die unabhängige Musikwirtschaft. In allen Fällen war der Ansatz, die festgefahrenen Strukturen des Musikmarkts grundsätzlich zu verbessern und die Rahmenbedingungen zu verändern – eben das große Ganze im Blick zu behalten.

  Nickel Pallat und Amke Block

Die weiteren Nominierten 2010 waren:

Stefan Herwig (Dependent) Stefan Herwig hat sich der PR-Arbeit verschrieben, und zwar der PR-Arbeit für unabhängige Musikunternehmen und deren urhebende Künstler – denn diese beiden Einheiten gehen in seinen Worten stets Hand in Hand. Der studierte Publizist und langjährige Labelbetreiber appelliert stets, dass sich die Musikbranche PR-technisch dringend besser aufstellen muss. Nebenbei sitzt er beispielsweise auch für den VUT in der Arbeitsgruppe „Allgemeine Aufklärung“ beim Wirtschaftsdialog des Bundes. Dort wirkt er tatkräftig und wie immer ehrenamtlich daran mit, endlich eine groß angelegte Kampagne zu lancieren, die Schritt für Schritt das Bewusstsein der Bevölkerung für kreative Werte im Internet schärfen soll. Damit illegale Downloads vielleicht doch weniger werden und unabhängige Musikunternehmen und deren Künstler angemessen für ihre Arbeit belohnt werden.

Lars Lewerenz (Audiolith) Der Gründer und Geschäftsführer des unabhängigen Hamburger Elektropunk-Labels Audiolith veröffentlicht seit 2003 befreundete Musiker und Gleichgesinnte auf seinem Label. Mit seiner Firma steht er wie kein anderer für Subversivität und trägt diese auch gerne in die Öffentlichkeit. Er arbeitet gegen den kulturellen Einheitsbrei der Unterhaltungsindustrie und nimmt Künstler unter Vertrag, die mit ihrer Musik ebenfalls für Suberversivität, politische Haltung und natürlich auch Spaß stehen. Das macht sicherlich für viele überhaupt erst den Begriff „Indie“ aus. So unterstützt Lars Lewerenz mit seinem Label tatkräftig die Eigenschaften, für die die unabhängige Musikwirtschaft steht.

Joachim Bergmann (Trikont) Mehr als 25 Jahre im Musikbusiness, mehr als 240 Veröffentlichungen, immer zwischen allen Stühlen, ein Label, das für Anderssein steht und streitbar ist Dafür stehet Achim Bergmann mit seinem Label Trikont. Bekannt ist Trikont heute vor allem für seine sorgfältig editierten Sampler, ob nun zu Cajun und Zydeco, jüdischer Klezmermusik, regionaler Volksmusik oder – aktuell – früher Harmonika-Musik aus dem US-amerikanischen Süden der 20er und 30er Jahre. Der alte Independent-Gedanke, der heute kaum noch ausgesprochen wird, hat hier einen vehementen Verfechter gefunden. Und doch: Trotz aller Probleme funktioniert Trikont noch immer. Für Streitbarkeit, einen eigenen Kopf, spannende Veröffentlichungen jenseits aller Schubladen und das Gesamtwerk von Karl Valentin wurde Achim Bergmann für die Goldene Indieaxt nominiert.

Tags: Die goldene Indieaxt

Kategorie: Indies