VERBAND UNABHÄNGIGER MUSIKUNTERNEHMEN E.V.
ACT UNITED - STAY INDEPENDENT
Indie Days 15.07.2013

VIA! VUT Indie Awards 2013 - Das Votingverfahren

VIA! VUT Indie Awards 2013 - Das Votingverfahren

Punktevergabe

Das folgende Prinzip ist für alle Awards gleich:

1. Ein Jurymitglied wählt bis zu 5 Nominees auf seine persönliche Favoritenliste. Für den Platz auf der persönlichen Favoritenliste erhält jeder Nominee einen Favoritenlisten-Punkt.

FavoritenlisteFavoritenlisten Punkte
Nominee A                  +1
Nominee B                  +1
Nominee C                  +1
Nominee D                  +1
Nominee E                  +1

2. Von seiner persönlichen Favoritenliste benennt das Jurymitglied je einen Nominee als "seinen" Gewinner je VIA! Kriterium (Originalität, Neuartigkeit und Qualität). Dabei ist es auch erlaubt einen Nominee in allen drei Kriterien als Gewinner zu benennen.Beispiel eines Ergebnisses eines Jurymitgliedes:

ShortlistFavoritenlisten PunkteOriginalitätNeuartigkeitQualität
Nominee A                   +1
Nominee B                   +1     Gewinner     Gewinner
Nominee C                   +1
Nominee D                   +1    Gewinner
Nominee E                   +1

      Zusätzlich gilt folgende Einschränkung für den Newcomer Award:Ein Jurymitglied darf keine Punkte auf selbst nominierte Acts/Alben/Labels vergeben.Ermittlung der Gesamt-ShortlistFür die Ermittlung der Gesamt-Shortlist und des Gewinner werden die drei Dimensionen (Originalität, Neuartigkeit und Qualität) einzeln betrachtet und Ranglisten erstellt. Die Punkte in der Rangliste spiegeln dabei die Anzahl der Benennungen als Sieger wieder.

OriginalitätNeuartigkeitQualität
RangNomineePunkteRangNomineePunkteRangNomineePunkte
1A81D91G4
2B42E82E3
3C23F23H1
...........................


Nominee A wurde hier bspw. 8x als Sieger in Originalität benannt. Nominee B wurde 4x benannt. Usw.

Zunächst wird eine Gesamt-Shortlist erstellt. Auf die Gesamt-Shortlist kommen:
•    Der Nominee mit den meisten Benennungen als Gewinner in "Originalität"*
•    Der Nominee mit den meisten Benennungen als Gewinner in "Neuartigkeit"*
•    Der Nominee mit den meisten Benennungen als Gewinner in "Qualität"*
•    0-4 weitere Nominees mit den meisten Benennungen als Sieger in Summe, die nicht bereits in der Gesamt-Shortlist sind, so dass sich eine Gesamt-Shortlist mit 5 Nominees ergibt
* bzw. bei Gleichstand der Benennungen mehrere Nominees

Im oben dargestellten Beispiel würden folgende Nominees in die Shortlist aufgenommen werden:
•    A (als Gewinner in "Originalität")
•    D (als Gewinner in "Neuartigkeit")
•    G (als Gewinner in "Qualität")
•    E (höchste Punktzahl nach den o.g. Gewinnern A,D und G)
•    B (zweithöchste Punktzahl nach den o.g. Gewinnern A,D und G)

Sonderfälle:
•    Sollte es aufgrund von Punktegleichstand mehrere Benennungen als Gewinner in einem Kriterium geben, so werden alle Erstplatzierten auf die Shortlist genommen und entsprechend weniger Nominees werden "aufgefüllt".
•    Sollten aufgrund von Punktegleichstand mehr als 5 Nominees in die Shortlist einziehen, wird anhand der Favoritenlisten-Punkte (siehe Favoritenlisten-Punkte weiter unten) entschieden, welcher Nominee vorne liegt und einziehen darf. Es kommen niemals mehr als 5 Nominees in auf die Shortlist.

Ermittlung des Gewinners

Der Gewinner wird wie folgt ermittelt:
1. Gibt es einen Nominee, der in allen drei Dimensionen die meisten Benennungen als Sieger hat, gewinnt er.

Beispiel "A gewinnt":
    Originalität      Neuartigkeit     Qualität
#1       A                    A                A
#2       B                    C                D
#3       E                    F                G


A wurde am häufigsten als Sieger in Originalität, Neuartigkeit und Qualität benannt.

2. Gibt es einen Nominee, der in zwei Dimensionen die meisten Benennungen als Sieger hat, gewinnt er ebenso.

Beispiel "B gewinnt":
    Originalität       Neuartigkeit    Qualität
#1       A                     B               B
#2       C                     D               E
#3       F                     G               H

B wurde am häufigsten in Neuartigkeit und Qualität als Sieger benannt.

3. Wenn Regeln 1) und 2) nicht zutreffen, gibt es je Kategorie (Originalität, Neuartigkeit und Qualität) einen Sieger mit jeweils den meisten Benennungen als Sieger und es entsteht eine Pattsituation.

Beispiel "Pattsituation zwischen A, B und C":
    Originalität      Neuartigkeit     Qualität
#1        A                   B               C
#2        C                   D               E
#3        F                   G               H

A wurde am häufigsten in Originalität als Sieger benannt. B am häufigsten in Neuartigkeit und C in Qualität.Im Falle einer Pattsituation wird der Gewinner unter den Nominees zuerst über die Punktzahl "Wie häufig wurde der Nominee als Sieger gewählt?" (siehe oben) bestimmt. Sollte dies ebenfalls zu einer Pattsituation führen, wird in dieser Pattsituation zusätzlich die Anzahl der Favoritenlisten-Punkte berücksichtigt. Einen Favoritenlisten Punkt erhält ein Nominee immer dann, wenn er von einem Jurymitglied auf die Favoritenliste gesetzt wird - unabhängig davon ob er dann von dem Jurymitglied als Sieger benannt wird. Die Summe der Favoritenlisten-Punkte repräsentiert damit "Von wie vielen Jurymitgliedern wurde der Nominee auf die Favoritenliste gesetzt?"

Sofern dann immer noch eine Pattsituation bestehen sollte – gibt es mehrere Gewinner.

Tags: Preisträger

Kategorie: Indie Days

Zum Thema